Tourismus

Bühlhofschänke

Bühlhofschänke

Ferienwohnung Dobler

Ferienwohnung Dobler

Hostel Glühwürmchen

Hostel Glühwürmchen

Die Nachtigall - Restaurant - Hausbrauerei - Historische Weinglasstube

Die Nachtigall - Restaurant - Hausbrauerei - Historische Weinglasstube




Beschreibung der örtlichen Wanderwege.
Wandern rund um Oberschlettenbach

- Rundwanderweg - Heßlerbergweg -  Rundwanderweg - Heßlerbergweg  ca. 6 km

Wir beginnen unsere Wanderung in der Ortsmitte und gehen Richtung Ortseingang. 
100 Meter hinter dem Ortschild halblinks zum Friedhof, weiter der Betonstraße entlang über das Dürrenfeld zum Michelsbühl, schöner Rundblick, vor allem zum Lindelbrunn, am Ende der Betonstraße den Höhenweg auf den Haselstein zu, unterhalb des Haselsteins halblinks den Schotterweg entlang kommen wir zur Abzweigung nach Schwanheim und zur Wasgauhütte, auf dem bisherigen Hauptweg weiter in fast gleicher Höhenlinie ca. 2 km bis der Weg im 90 Grad-Winkel den Berg abwärts führt. Hier gehen wir nicht abwärts sondern geradeaus zum Galgenfels, zurück zum Hauptweg und bergab zum Bühlhof. Auf der gemütlichen Terrasse oder am Panoramafenster genießen wir einen herrlichen Ausblick hinüber zum Lindelbrunn und zum Rödelstein. Nach einer erfrischenden und stärkenden Einkehr gehen wir die Bühlhofstraße bergab bis zur Wandertafel beim Glimbornbrunnen und weiter bergab zurück zum Ausgangspunkt.

 - Rundwanderweg - Löffelsbergweg -  Rundweg - Löffelsbergweg ca. 4 km

Von der Ortsmitte oder vom Glimbornbrunnen gehen wir Richtung Bühlhof, von dort halbrechts zum Wegestern am Löffelsberg. Nun gehen wir links weiter oberhalb der Löffelsbergwiese entlang und bewundern die herrliche Fernsicht hinüber zur Hohen Derst, dem Grenzberg zu Frankreich. Mit wenigen Schritten stehen wir vorm Löffelsberg und halten uns nach links den oberen Weg entlang Richtung Westen. Bewundernswert sind die Steinpyramiden, die Naturfreunde hier am Weg entlang aufgeschichtet haben. Wo der Weg sich im 180 -Grad Winkel um den Berg windet, gehen wir geradeaus weiter auf den gesicherten Felsen und die Mühe wird belohnt durch einen einmaligen Fernblick über den Wasgau. Wir gehen zurück auf den Weg und sehen nach ca. 50 Meter linkerhand hinüber zum Pferchfeldfels, wo seit vielen Jahren Wanderfalken nisten. Von nun an geht's bergab zurück zur Löffelsbergwiese und den bekannten Weg weiter über die Bühlhofschänke zum Ausgangspunkt.

 -  Rundwanderweg - Budelsteinweg -  Rundweg - Löffelsbergweg ca. 4,5 km

Von der Ortsmitte oder vom Glimbornbrunnen wandern wir in Richtung Bühlhof und dort geradeaus weiter den Klingbach-Radweg entlang über das Budelsteinfeld zur Bank der Vogelfreunde. Eine kurze Rast und ein Blick über das Feld sind empfehlenswert, bevor es weitergeht Richtung Busenberg bis rechts ein Verkehrschild mit dem Hinweis "Forstwirtschaftlicher Anliegerverkehr frei" erscheint. Hier beginnt linkerhand der Aufstieg über den Pfad hinauf zum Fels mit wunderbarem blick nach Westen und über Busenberg. Der vom Pfälzerwaldverein Busenberg angelegte Wanderpfad führt auf der Südseite an den Bundsandsteinfelsen entlang bis zum Aussichtspunkt am östlichen Ende der Felsengruppe. Nun gibt es keinen Zweifel mehr, dass sich die Mühe des Aufstiegs gelohnt hat, die Fernsicht ist einmalig. Über einen steilen Pfad geht es hinab bis zum Weg und nun links entlang bis zur nächsten Abzweigung. Von nun an zeigen uns viele Hinweisschilder den Weg zurück an der Bank der Vogelfreunde vorbei bis zum Bühlhof. Nach einer empfehlenswerten Einkehr und Stärkung geht's bergab zum Ausgangspunkt.